AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Hundeschule Weserschnuten, vertreten durch Anne Busemann, Hardenbergstraße 13, 32427 Minden



1) Der Hundehalter (im folgenden der Einfachheit halber “Kunde” genannt) erklärt, dass sein Hund gesund und frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten ist und über einen aktuellen Impfschutz verfügt. Erkrankungen des Hundes sind Anne Busemann (im folgenden der Einfachheit halber “Hundetrainerin” genannt) vor Beginn des Trainings telefonisch oder schriftlich mitzuteilen. Die Hundetrainerin ist berechtigt, den Hund bei ansteckenden Krankheiten von der Teilnahme an einer Trainingseinheit (im folgenden der Einfachheit halber mit “TE” abgekürzt) auszuschließen.

2) In der Regel nimmt der Kunde selbst am Unterricht teil. Er bleibt während der TE verantwortlicher Tierhalter und Tieraufseher im Sinne der §§ 833,834 BGB. Der Kunde ist verpflichtet, eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abzuschließen und verpflichtet sich, die Haftung im Schadenfall persönlich zu übernehmen, auch wenn ein Dritter für ihn an einer TE teilnimmt.

3) Die Anmeldung (telefonisch, schriftlich oder persönlich) für eine TE ist durch die Vereinbarung eines Termins für beide Seiten verbindlich. Ein Anmeldeformular wird durch die Hundetrainerin ausgehändigt und ist vom Kunden zur nächsten TE vollständig ausgefüllt und unterschrieben mitzubringen.

4) Die Kosten für die Dienstleistung sind nach jeder TE in bar zu entrichten. Eine TE dauert 45 bis 60 Minuten, bezogen sowohl auf eine Einzel- als auch auf Gruppentrainingsstunden, und umfasst sowohl praktische als auch theoretische Inhalte. Verspätungen oder die vorzeitige Beendigung einer TE durch den Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Kosten. Die Treffpunkte für ein Einzeltraining sind vom Kunden frei wählbar. Im Umkreis von 10 km ab Hardenbergstraße 13 in 32427 Minden fallen keine Fahrtkosten an. Ab dem 11. bis zum 20. Kilometer entsteht eine Fahrtkostenpauschale in Höhe von 5,00 €. Bei Fahrtstrecken, die darüber hinaus gehen, ist eine individuelle Absprache bezüglich der Fahrtkosten notwendig.

5) Die Hundeschule Weserschnuten übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die dem Kunden, seinem Hund oder einer Begleitpersonen während einer TE entstehen. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht bei Vorsatz. Alle Begleitpersonen sind durch den Kunden von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Der Haftungsausschluss gilt auch für anderweitige Veranstaltungen, wie beispielsweise Gruppenspaziergänge, Seminare, Workshops und Exkursionen.

6) Die Hundeschule Weserschnuten behält sich vor, TE abzusagen.

7) Die Hundeschule Weserschnuten gibt keine Erfolgsgarantie für die in den TE vermittelten Inhalte. Da der Erfolg maßgeblich vom Kunden und von dem teilnehmenden Hund abhängt, wird der Kunde darüber aufgeklärt, dass die gelehrten Trainingsansätze nur bei konsequenter und regelmäßiger Umsetzung, vor allem auch außerhalb der TE, zu einem langfristigen Erfolg führen können.

8) Die vom Kunden abgefragten, erforderlichen Daten werden gespeichert. Bezüglich der Verarbeitung von personenbezogenen Daten muss durch den Kunden eine Einwilligungserklärung unterschrieben werden, in der die Verwendung detailliert erfasst ist. Erklärungen darüber, wie mit personenbezogenen Daten umgegangen wird, ist auf der Internetseite unter www.weserschnuten.de/datenschutz nachzulesen. Mit der Anerkennung der allgemeinen Geschäftsbedingungen bestätigt der Kunde, ebenfalls die Datenschutzerklärung gelesen zu haben.

9) Die Inhalte der TE inklusive der ausgegebenen Unterlagen unterliegen dem Copyright und dürfen nicht ohne ausdrückliche Genehmigung der Hundeschule Weserschnuten vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden.

10) Der Kunde entscheidet in der Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung wie mit Bild- und Tonträgern, die im Zusammenhang mit der Hundeschule Weserschnuten erstellt werden, umgegangen wird und zu welchen Zwecken diese durch die Hundeschule Weserschnuten genutzt und verwendet werden dürfen. Erstellt der Kunde selbst Bild- und Tonträger, die im Zusammenhang mit der Hundeschule Weserschnuten stehen, dürfen diese ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Hundeschule Weserschnuten nicht durch den Kunden veröffentlicht werden.

11) Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist in eine wirksame umzudeuten, die der Unwirksamen möglichst nahe kommt. Der Kunde bestätigt, die vorliegenden AGB gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.

12) Der Gerichtsstand ist Minden.

Stand: 25. Mai 2018